April April. Natürlich behalten wir unseren Blanco im Sortiment und bleiben unseren Prinzipien und unserer Idee von Rum treu und setzen bei der Produktion nach wie vor auf Transparenz. Hohe Zuckergehalte, chemische Zusätze wie Glycerin oder die Zugabe von künstlichen Aromen sind uns mehr als fremd. Stattdessen haben wir bei unserem kleinen Aprilscherz mit der Mazeration den natürlichen Weg gewählt, um verschiedene Noten wie z.B. Rosinen, Orangen und Zimt zu erzielen. Und 37,5 % vol. und 99 Gramm Zucker? Zugunsten der Steuern den Alkoholgehalt zu senken und mit 99 Gramm pro Liter den Startschuss zur Diabetes zu geben? Die Frage kann sich wohl jeder selbst beantworten.

Bleibt nur noch die Frage, ob es unseren Aprilscherz tatsächlich zu kaufen gibt und was das genaue Ziel unseres kleinen Spaßes gewesen ist. Kurz vorweg: JA wir haben tatsächlich – Achtung sau witzig – 0104 Flaschen abgefüllt. Allerdings, und das ist unser wahres Anliegen das wir mit dieser Aktion verfolgen, führen wir unseren Aprilscherz nicht als „Rum“ ein, sondern so, wie er unserer Philosophie nach bezeichnet werden müsste: als „Spiced Rum“!
Dass wir von einem klassischen Spiced Rum meilenweit entfernt sind? Geschenkt! Aber darum geht es uns an dieser Stelle auch gar nicht. Vielmehr ist es uns wichtig, dass genau gekennzeichnet wird, was ihr als Verbraucher kauft. Denn ein Rum der übersüßt ist und von Toffee, Vanille oder Fruchtaromen nur so strotzt, ist eben nicht auf ehrlichem Weg produziert worden und sollte dementsprechend gekennzeichnet werden. Schließlich, und das ist eines der traurigen Themen innerhalb der Rum-Industrie, nehmen es viele Hersteller aufgrund mangelnder gesetzlicher Vorgaben nicht all zu ernst mit der Kennzeichnung von diversen Zusätzen. Unserer Meinung nach ist das ein Zustand, der möglichst bald geändert werden sollte. Wir hoffen auf mehr Transparenz und Ehrlichkeit – denn davon würden wir alle profitieren.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in