Zum Jahresende haben wir mit unserem Master Distiller Felix Georg Kaltenthaler über unser Jahr 2017 gesprochen und einen Ausblick in 2018 gewagt.

 

2017 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zeit also, um das zurückliegende Jahr Revue passieren zu lassen. Was waren deine Highlights, wie hast du 2017 erlebt?

 

Das Finale der Made in GSA Competition in Wien war auf jeden Fall ein besonderer Moment. Dass wir dieses Jahr erneut auf dem Siegertreppchen stehen durften – und das auch noch mit einem Drink aus Basel (Christoph Stamm – Angels Share) war einfach nur großartig und beweist, dass unser Revolte Rum auch in der Schweiz seinen festen Platz an der Bar gefunden hat.

 

Das eigentliche Highlight war aber definitiv unser Roadsip den wir zur Markteinführung unseres Falernums veranstaltet haben. Die Tour durch 14 verschiedene Bars in Deutschland und der Schweiz war einfach phänomenal. Was wir innerhalb dieser drei Monate alles erleben durften war schlicht der Wahnsinn. Ein Riesen Dank gebührt an dieser Stelle auch Max Bergfried, ohne den das alles nicht möglich gewesen wäre.

 

Und dann war da ja auch noch dieser Bar Convent Berlin …

 

Der Bar Convent war dieses Jahr ein unglaublicher Meilenstein für uns. Zum einen, da wir pünktlich zum BCB mit dem 2014MTQ unser erstes Single Cask aus der Schwarzbrenner Serie gelauncht haben und zum anderen, da wir riesigen Zuspruch erhalten haben. Ganze 8 Gastbartender an unserem Stand und zusammen mit der Bar Tausend eine der coolsten Partys der Stadt – mehr ging nicht.

 

Worauf dürfen wir uns denn im kommenden Jahr freuen? Gibt es schon Pläne für neue Produkte? 

Tatsächlich sind wir schon voll in den Planungen für 2018: Ihr dürft euch auf zwei, eventuell sogar auf drei neue Qualitäten freuen! Nach der enormen Nachfrage des 2014MTQ – wir sind so gut wie ausverkauft – haben wir uns für 2018 etwas Besonderes überlegt und uns zusammen mit Maximilian Martini aus der Frankfurter Gekkos Bar Fässer aus der ältesten Brennerei Brooklyn’s besorgt. Da reift auf jeden Fall etwas geiles ran!

 

Auch auf das zweite Projekt freue ich mich schon ungemein, da wir wieder in Zusammenarbeit mit einem Bartender eine etwas außergewöhnlichere Spirituose in Angriff genommen haben. Ganz so viel will ich allerdings noch nicht verraten, da wir aktuell noch verschiedene Produktionswege testen. Einen kleinen Tipp kann ich euch aber geben: Schaut euch das Rezept von Daniel Gsöllpointner’s Drink „Cypress Hill“ doch noch mal etwas genauer an…

 

Eine letzte Frage: ins Jahr 2017 bist du mit einem Royal Bermuda Yacht Club gestartet. Welcher Drink hat es dir aktuell angetan?

 

Der Old Cuban. Er ist und bleibt einfach ein Wahnsinns-Teil. Unbedingt probieren. Cheers!
Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in